www.CSA-Austria.com

- Christlich Soziale Arbeitsgemeinschaft Österreichs -

 

Home
Aktuell
Abtreibung
Abtreiber
Euthanasie
Organspende
Sexualität
Menschenhandel
Humer Archiv

E-Mail

Impressum

 

Weltweit werden täglich ca.

120.000
ungeborene Kinder

durch Abtreibung

ermordet!!
Seit Du diese Webseite geöffnet hast, sind

Kinder durch Abtreibung ermordet worden.
 

Der Zähler zeigt die Zahl der Kinder, die gestorben sind, seit Du diese Seite geöffnet hast.


Wußtest Du das? Durch Abtreibung werden weltweit
jedes Jahr ca.
40 Millionen
 Babies
ermordet!!
(Nach Angaben der UNO)

 

 

 

Damals die Juden - Heute die Christen?

Wer mit offenen Augen und Ohren unser Tagesgeschehen beobachtet, wird feststellen, daß wir bereits mitten in einer Christenverfolgung stehen.

Es gibt hierfür viele Beispiele, wie z.B. die Homosexualität.

Das Ausleben der Homosexualität ist immer ein schweres Vergehen, eine schwere Sünde und beleidigt Gott im höchsten Maße.
 

Gott hat dem Menschen die Sexualität geschenkt und ihm die Möglichkeit gegeben, an der Schöpfung mitzuwirken.
"Ein Fleisch sein" heißt: ausschließlich Mann und Frau verbinden sich mit dem Ziel der Zeugung der Nachkommenschaft oder zur Erhaltung der ehelichen Liebe zwischen Mann und Frau.

Durch Homosexuelle, die den widernatürlichen Geschlechtsakt praktizieren, wird unser Schöpfergott besonders beleidigt und in der Hl. Schrift wird deutlich von einem Greuel gesprochen.

Die Bibel warnt vor dem Ausleben der Homosexualität (weibliche wie männliche) und stellt die Folgen dar: 
Nachfolgend einige Zitate:


Römer 1, 26-27: ?Darum hat sie Gott in schändliche Leidenschaft dahingegeben; denn auch ihre weiblichen Personen haben den natürlichen Umgang mit dem widernatürlichen vertauscht; gleicherweise haben auch die männlichen Personen den natürlichen Verkehr der weiblichen Person verlassen und sind in ihrer Begierde zueinander entbrannt. Männliche haben mit Männlichen Unzucht getrieben und, wie es sein mußte, den Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfangen.
 

3. Mose 18, 22: ?Du sollst nicht einem Manne beiwohnen, wie man einer Frau beiwohnt; es ist ein Greuel.
 

1. Korinther 6, 9: ?Oder wißt ihr nicht, daß die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Laßt euch nicht irreführen! Weder der Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder, Diebe, Geizige, Trunkenbolde, Lästerer oder Räuber werden das Reich Gottes ererben.
 

Ist es nicht verständlich, daß bei Verfehlungen in diesem Bereich die kath. Kirche mahnt, weil das ewige Seelenheil für diese Menschen besonders in Gefahr ist.

Gott liebt den Menschen, ja, auch den Homosexuellen, aber haßt die Sünde(!!) das widernatürliche Ausleben der Homosexualität.

Und genau hier beginnen weltweit Verfolgungen und Sanktionen gegen Christen, die es wagen, die Homosexualität als widernatürlich und schwer sündhaft zu bezeichnen.

weitere Infos