www.CSA-Austria.com

- Christlich Soziale Arbeitsgemeinschaft Österreichs -

Nachrichten Lebensrecht

Home
Aktuell
Abtreibung
Abtreiber
Euthanasie
Organspende
Sexualität
Menschenhandel
Humer Archiv

E-Mail

Impressum

Weltweit werden täglich ca.

120.000
ungeborene Kinder

durch Abtreibung

ermordet!!
Seit Du diese Webseite geöffnet hast, sind

Kinder durch Abtreibung ermordet worden.
 

Der Zähler zeigt die Zahl der Kinder, die gestorben sind, seit Du diese Seite geöffnet hast.


Wußtest Du das? Durch Abtreibung werden weltweit
jedes Jahr ca.
40 Millionen
 Babies
ermordet!!
(Nach Angaben der UNO)

 

Wo eine Gesellschaft sich dazu verführen läßt, bestimmte Personen als nicht voll menschlich und daher minderwertig und ohne Anspruch auf Achtung zu betrachten, dort sind die kulturellen Voraussetzungen für einen menschlichen Holocaust gegeben.

 

Ronald Reagan "Recht zum Leben" S.24/25

 

 

- Termine - - Banken und Bordelle - - Aussendungen -
 

 

  2015
Archiv:
2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 -

 

 

Abstimmung am 21.Jänner 2015 im Nationalrat
- Eine Katastrophe für Österreich -
(T4-Aktion auf österreichisch)

 

Die "ÖVP" hat ihre christliche Wurzeln nicht nur vergraben
sondern endgültig verbrannt.

Wir fordern:  Streichen Sie schnellstens das Wort "christlich"
aus Ihrem Partei-Grundsatzprogramm,
daß wäre gegenüber den Wählern wenigstens noch ehrlich!

Liebe Wähler!
Wenn Sie wollen, daß Österreich entchristianisiert wird,

dann wählen Sie die "ÖVP".
Denn was die roten Genossen alleine nicht schafften, schaffen sie
nun mit Hilfe der schwarzen Verräterpartei.
Wäre die ÖVP tatsächlich noch christlich, dann hätte
das "Fortpflanzungsmedizingesetz" keine Zustimmung erhalten.

 

Wir stellen Ihnen nachfolgend eine namentliche Abstimmungsliste über das

"Fortpflanzungsmedizingesetz"  sowie zwei Redebeiträge der
Abgeordneten Herbert Kickl (FPÖ) und Dr. Marcus Franz (STRONACH) als Download zur Verfügung.

Der Redebeitrag von Dr. Franz enthält am Ende einen mutigen und längst überfälligen
Entschließungsantrag über den Status "Embryo", der vom Nationalrat abgelehnt wurde.

Das menschliche Leben beginnt mit der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle.
Das ist eine nicht zu bestreitende wissenschaftliche Feststellung.

Kennen wir das nicht noch aus früheren Zeiten, daß Politiker glaubten zu bestimmen,

wann der Mensch Mensch sei und wann nicht?
Haben das unsere Politiker, 70 Jahre nach Auschwitz und Mauthausen, vergessen?
 

 

Wenn die Damen und Herrn Politiker aller Parteien
sich über den Beginn des menschlichen Lebens besser informiert und für ihre Entscheidung
wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Rate genommen hätten,
dann wäre Österreich dieses Debakel erspart geblieben.
So aber wird ein 70-jähriger Bogen gespannt.
Fatal, nicht war!?

Liebe schwarzen Genossen:
Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten
                                                                                                  (Galater 6:7)