www.CSA-Austria.com

- Christlich Soziale Arbeitsgemeinschaft Österreichs -

Nachrichten Lebensrecht

Home
Aktuell
Abtreibung
Abtreiber
Euthanasie
Organspende
Sexualität
Menschenhandel
Humer Archiv

E-Mail

Impressum

Weltweit werden täglich ca.

120.000
ungeborene Kinder

durch Abtreibung

ermordet!!
Seit Du diese Webseite geöffnet hast, sind

Kinder durch Abtreibung ermordet worden.
 

Der Zähler zeigt die Zahl der Kinder, die gestorben sind, seit Du diese Seite geöffnet hast.


Wußtest Du das? Durch Abtreibung werden weltweit
jedes Jahr ca.
40 Millionen
 Babies
ermordet!!
(Nach Angaben der UNO)

 

Wo eine Gesellschaft sich dazu verführen läßt, bestimmte Personen als nicht voll menschlich und daher minderwertig und ohne Anspruch auf Achtung zu betrachten, dort sind die kulturellen Voraussetzungen für einen menschlichen Holocaust gegeben.

 

Ronald Reagan "Recht zum Leben" S.24/25

 

 

Wenn Sie nichts tun, tun es andere, aber anders als Sie es wollen"

Leben in unserer Hand

Wir berichten über die

modernen demokratischen Verbrechen unserer Zeit!

 

 

 

 

Wie damals: lebensunwertes Leben?

 

Wann lernen wir endlich

aus unserer

Vergangenheit ?

 

Papst Johannes Paul II:

 "Abtreibung und Euthanasie

 sind Verbrechen,

die für rechtmäßig zu erklären

 sich kein

menschliches  Gesetz

 anmaßen kann." 

heute:     Abtreibungsrecht
morgen:   Euthanasiepflicht

Wir greifen die Übel an! Andere beschreiben sie nur!

"Am Anfang standen zunächst nur feine Akzentverschiebungen

in der Grundhaltung der Ärzte."

 

 

Dr. Leo Alexander, ein österreichischer Arzt

über Menschenexperimente im Dritten Reich:

„Welche Ausmaße die [Nazi-]Verbrechen schließlich auch immer angenommen haben, es wurde allen, die sie untersucht haben, deutlich, daß sie aus kleinen Anfängen erwuchsen.

 

Am Anfang standen zunächst nur feine Akzentverschiebungen in der Grundhaltung der Ärzte.

 

Es begann mit der Auffassung, die in der Euthanasiebewegung grundlegend ist,

daß es so etwas wie Leben gebe, das nicht lebenswert sei.

 

Im Frühstadium traf das nur die schwer und chronisch Kranken.

Nach und nach wurden zu dieser Kategorie auch

die sozial Unproduktiven,

die ideologisch Unerwünschten,

die rassisch Unerwünschten und schließlich

alle Nicht-Deutschen gerechnet.

 

Entscheidend ist freilich, sich klar zu machen, daß die Haltung gegenüber den unheilbar Kranken der unendlich kleine Auslöser für einen totalen Gesinnungswandel war."

 

(Leo Alexander, österreichischer Arzt, im Auftrag der Siegermächte, Leiter einer Kommission zur Bewertung der medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnisse aus den Menschen-Experimenten während des 3. Reiches zum Fazit der Untersuchungsergebnisse. Dokumentiert unter dem Titel: ‘Medical Science under Dictatorship’ in: New England Journal of Medicine 24 (1949) S.39-47)

 

Scheusale

sind nicht mutig!

Martin Humer 2010

 

Etiam si omnes, ego non

( Auch wenn alle mitmachen, ich nicht! )

 

"Die Nationalsozialisten standen mit ihrer Anmaßung,

 

über ´lebensunwertes' Leben zu richten

 - seien es Behinderte, 'Fremdrassige' oder sozial Andersartige -,

 

in geistiger Tradition der

atheistisch- jakobinischen Französischen Revolution

 und der blutigen kommunistischen Herrschaft seit 1917.

 

Und sie finden ihre Nachfolger in allen Heutigen, soweit diese danach streben, menschliches Leben zu relativieren.

 

Seit 1976, seit der Novellierung des Paragraphen 218, sind in Deutschland laut Dunkelziffer

 

vermutlich bis zu 8 Millionen ungeborene Kinder

dieser neuen Hybris zum Opfer gefallen.

Eine ethische Katastrophe unerhörten Ausmaßes!"

Philipp Freiherr von Boeselager